ARTHROSE-TRAINING


Ein Arthrose-Training setzt sich aus mehreren Elementen zusammen. Der individuelle Krankheitsstatus muss hierbei besonders berücksichtigt werden. Ein erfahrener Trainer kann Ihr Krankheitsbild differenziert einordnen und Sie bedarfsgerecht unterstützen. 

  

Krafttraining - der Schlüssel zum Erfolg

Krafttraining hat sich bei Arthrose als Massnahme bewährt. Auch Gelenkknorpel folgt dem allgemein gültigen  Prinzip "use it or lose it". Knorpelgewebe ist nicht durchblutet, sondern wird durch den Wechsel von Druck und Entlastung genährt, der den Flüssigkeitsaustausch gewährleistet. Arthrose schmerzt, was zur Schonung der betroffenen Gelenke führt. Diese Schonung verschlimmert die Situation, da sie den Knorpelschwund beschleunigt und die Immobilität des Gelenkes rasch voranschreiten lässt. Arthrose ist eine der wenigen Diagnosen, bei der trotz Schmerz trainiert werden sollte. Unter Umständen sogar mit Schmerzmittel.

      

Vibrationstraining nährt das Knorpelgewebe

Vibrationstraining stimuliert durch schnelle Rüttelbewegungen das Knorpelgewebe. Der Flüssigkeitsaustausch zwischen den Zellen wird beschleunigt, die über lange Jahre vernachlässigten Gewebestelle werden mit Nährstoffen geflutet, abgestorbene Zellen und Stoffwechselgifte werden abtransportiert. Die Kombination von Krafttraining mit Vibrationstraining bekämpft das Voranschreiten der Arthrose mit einem rein biomechanischen Ansatz und ausschliesslich positiven Nebenwirkungen.

 

 

 

DAVOI Training
Steinwiesstrasse 32
Hottingen (Kreis 7)
8032 Zürich

044 302 30 20
info@davoi.ch

Probetraining